Vorstellung Dekan Heinrich Soffel für das Dekanat Bad Tölz

Dekan Heinrich Soffel

Liebe Gläubige, liebe Suchende,

wie gestalten wir die Gegenwart in Dekanat und Kirchengemeinden? Ich bin neugierig, Sie kennen zu lernen. Bis dahin stelle ich mich schriftlich vor. Heinrich Soffel, 55 Jahre alt, verheiratet, drei erwachsene Kinder. Wichtige Schritte meiner Biographie sind ehrenamtliche Jugendarbeit in Gauting, Fürstenfeldbruck und auf Landesebene. 8 Jahre als Werkstudent in der Personalorganisation. Vikariat in Waldkraiburg bei Herbert Wirth. Jugendpfarrer in Frauenaurach auf einer spendenfinanzierten Stelle. Pfarrer in einer Gemeindekombination Rehlingen mit Büttelbronn und Monheim. Seit 2006 in Pfarrkirchen mit Jubiläen, Renovierungen, KiTa-Neubau und Vorsitz im Diakonischen Werk Christanger. Mich leitet, nicht nur die eigene Gemeinde zu denken, sondern Dekanat, Kommune und Partnerschaften. Besonders erfüllen mich Seelsorge, Gottesdienste, Unterricht und das Netzwerken (https://www.jungundaltspielt.de). Aktuelle Hobbies sind Musizieren, Malen, Trikes-Liegeräder und 3D-Druck.

An Bad Tölz reizen mich Weite und Abwechslungsreichtum im Dekanatsbezirk. Ich arbeite am liebsten mit unterschiedlichen und profilierten Menschen zusammen, fühle mich im Team wohl und blicke über Tellerränder, lasse mich in neue Welten einführen und entdecke die bunten Facetten von Lebens- und Glaubensbiographien. Ich möchte nicht nur verantwortungsvoll Dekan sein, sondern auch Pfarrer in und um Bad Tölz. In ökumenischer Diaspora will ich beitragen, auszusäen und das Wachsen zu erleben.

Da zu sein ist mir Herzensanliegen und mit ruhiger Gelassenheit und Gottvertrauen die Gegenwart zu gestalten, denn wer glaubt, hat mehr vom Leben. Ich freue mich auf unser Miteinander.

Heinrich Soffel